Unterkunft finden
Kontakt
Norwegen|

Heilbutt-Alarm in Vik Brygge

1,82 m lang und 78 kg schwer: Das sind die Maße des größten Heilbutts, der bisher von den Gästen der Vik Brygge in den Schären von Flatanger gefangen wurde. Lesen Sie mehr zu diesem Traumfisch.

Die vielen Stammbucher sprechen eine eindeutige Sprache: In der Vik Brygge ist ein gelungener Angelurlaub nahezu garantiert, nicht zuletzt wegen des ausgezeichneten Angelreviers in den Schären von Flatanger. Dabei gilt das geschützte Meeresgebiet vor allem zu Beginn der Saison als eines der besten Heilbutt-Reviere Mittelnorwegens.

Mitte Mai wurde dieser exzellente Ruf mal wieder bestätigt. Der 4-köpfigen Kingfisher-Reisegruppe um Maik Mehnert aus dem sächsischen Reinhardtsdorf ging ein 1,82 m langer und 78 kg schwerer Heilbiutt an den Haken - auch für dieses Top-Revier ein absoluter Ausnahmefisch und der bisher größte von den Gästen der Vik Brygge gefangene Butt.

Der Camp-Rekord verfolgte einen am Haken hängenden Lumb bis zur Oberfläche, packte ihn dort und flüchtete dann wieder Richtung Grund. Zum Glück blieb er im anschließenden Drill hängen und konnte nach einer guten Viertelstunde gelandet werden.

Das Kingfisher-Team gratuliert den Fängern mit einem kräftigen Petri Heil!