Süß- und Salzwasserfischen in Westirland!

25. April 2018

Ein kurzer Bericht von unserem Partner Burkhard Hoebler.

Die letzten Monate waren sogar für irische Verhältnisse sehr kalt was aber die Fische nicht so eng sahen.
Unser Partner Burkhard Hoebler von Inishmac Outdoors am Lough Corrib, war selbst auf dem Wasser und hat mit seinen Gästen trotz der widrigen Umstände ein paar schöne Fische fangen können und hat uns diesen kleinen Bericht zukommen lassen über seine Fänge, sowie über aktuelle Fänge im Westen Irlands.

Vielen Dank dafür Burkhard!

Lesen Sie Selbst:


Westirland Angelreport April 2018

Bedingt durch den außergewöhnlich kalten Winter war das Wasser der Seen im Westen von Irland im März und Anfang April noch recht kühl, wobei das Fischen auf die Seeforellen schwieriger als gewöhnlich war. Trotzdem konnten einige sehr gute Fische beim Schleppen mit Wobblern und Spinnern gelandet werden, mit einigen Ferox am Lough Corrib (Raubforellen) bis über 10 Pfund.

Die ‘Duckflysaison’ (eine der ersten Eintagsfliegen zu Beginn der Fliegenfischersaison) began wetterbedingt verspätet erst Anfang April, war dann aber direkt in den ersten beiden Wochen sehr produktiv, ob traditionell mit der Naßfliege oder auch mit der Nymphe (‘Buzzer Fishing’). Ab der dritten Aprilwoche sollte aber das Fischen mit der Olive vielversprechender sein, gefolgt Anfang Mai mit der Maifliege.

Aber auch das Schleppen mit Wobblern und Spinnern wird within eine recht erfolgreiche Methode auf dem Lough Corrib und dem Lough Mask sein.

Ende April bedeutet auch die Zeit, in der die großen Hechte in das nun aufgewärmte Wasser der flachen Buchten von Lough Corrib und Lough Mask kommen, wo ab dann viele kapitalen Fische von über einem Meter dort gefangen werden. Wobbler, Blinker und Jerks sind zu dieser Zeit die besten Köder.

Bedingt durch den Regen der letzten Tage haben die Flüsse der irischen Westküste viel frisches Wasser und der Aufstieg der Frühjahrslachse (‘Springer’) mit einem Durchschnittsgewicht von 7 bis 9 Pfund ist in vollem Gang. Der beste Fisch am River Moy in den letzten Tagen wog 6,6 kg.

Das Hochseeangeln entlang der irischen Westküste hat jetzt im April begonnen und Pollack, Köhler, Dorsch, Wittling sind in diesen Wochen die Hauptbeute der Angler.

Aber auch kapitale Dornhaie mit einem Gewicht von über 11 Pfund wurden in den letzten Tagen schon gelandet.