Kaiserwetter und kapitale Fänge!

26. Juli 2018

Norwegen von seiner besten Seite!

Immer wieder freuen wir uns über schöne Bilder und Reiseberichte unserer Kunden und von ihren Aufenthalten in den schönsten Ecken der Erde.
Ralf P. und Udo K. haben uns an ihrer Freude über den Aufenthalt in Finnkroken, im Norden Norwegens, teilhaben lassen und uns einen Bericht sowie tolle Bilder zugesendet, um die Erfahrung mit Ihnen zu teilen.

Viel Spaß beim Lesen!


Kaiserwetter und kapitale Fänge!


Eine kurze Beschreibung des letzten Angeltags in Finnkroken.

Udo K. und ich starteten in unseren letzten Angeltag. Wir wollten eine neue Stelle, direkt vor der Anlage, hinter den kleinen Inseln ausprobieren.
Wir haben während unseres Aufenthaltes schon ausreichend gefangen und es war alles dabei, von Durchschnitts-Dorschen, über gute Steinbeisser, bis hin zu Schellfisch und Lumb sowie abschließend noch zwei schöne Heilbutte von 118cm und 100cm.

Das Wetter spielte auch mit. 9 Tage nur Kaiserwetter, besser ist fast unmöglich. Wir steuerten ein kleines Plateau an, wo es von 70m auf 20-30m raufging.
Als wir unsere Gummifische, 17cm lang, montiert mit 150g Bleiköpfen, das erste Mal vom Grund anhoben, knallte es richtig in die Ruten - wir hatten einen HOTSPOT gefunden.....
In der nächsten halbe Stunde fingen wir insgesamt 20 Dorsche, 6 Stück davon über 1m, der Größte war ca.1,20m lang und wog knappe 40 Pfund. Die anderen Fische wogen zwischen 5 und 10 kg.
Es war einfach sehr schön, solch tolle Fische zu fangen und noch schöner, diese aufgrund der geringen Wassertiefe wieder zurücksetzen zu können.

Geangelt haben wir meistens mit einer Reiserute mit einem Wurfgewicht bis 150g und ca. 2,20m Länge, bestückt mit einer guten 4000er Stationärrolle mit 0,17mm Geflecht . Köder waren Pilker bis 200g und Gummis bis 20cm.


Vielen dank für den Bericht und die Bilder!

Petri an die Fänger für die tollen Fische!