Aktuelle Informationen zu COVID-19

Stand: 13.08.2020


Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für die meisten Länder der EU und des Schengenraums aufgehoben. Reisen ist somit von deutscher Seite aus in viele Länder wieder ohne Einschränkungen möglich:

Norwegen: Die Einreise für Deutsche und Österreicher ist problemlos möglich. Allerdings stuft Norwegen mittlerweile viele weitere europäische Länder wie die Schweiz, Belgien, die Niederlande, Teile Schwedens und Dänemarks sowie die Tschechische Republik als Risikoländer ein und verhängt bei der Einreise aus diesen Gebieten eine 10-tägige Quarantäne.

Island: Die Grenzen sind geöffnet, unsere Gäste fischen erfolgreich auf Dorsch, Köhler & Co. Allerdings ist für Schweizer, Österreicher und Luxemburger ein COVID-19 Test bei der Einreise in Keflavik Pflicht. Gäste die sich länger als 10 Tage in Island aufhalten, müssen nach 4-6 Tagen einen zweiten PCR Test durchführen lassen. Dieser zweite Test ist kostenlos. In öffentlichen Bereichen gilt die Maskenpflicht und eine Abstandsregelung von 2m.

Irland: Irland hat den 5-Phasen-Plan durch eine „Green List” ersetzt. In der „Green List” werden die Länder aufgeführt, die nicht als Risikoland gelten. Diese wird alle 14 Tage neu veröffentlicht. Deutsche Touristen müssen sich danach aktuell immer noch bei Einreise in Selbst-Isolation begeben. Diese Liste ist gültig bis zum 25.08.2020 oder der nächsten Aktualisierung.

Schweden: Seit dem 14.07.2020 ist die 14-tägige Quarantänepflicht für Einreisende aus Schweden, angesichts sinkender Neuinfektionen aufgehoben. Die Einreise von Schweden nach Deutschland ist für alle Reisenden, auch ohne triftigen Reisegrund, auf allen Reiserouten wieder möglich. Das gilt ebenfalls für die Einreise von Deutschland nach Schweden.

Kanada / Alaska: Die Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt für Nordamerika voraussichtlich bis zum 31.08.2020.

Da sich die Situation in Norwegen und anderen europäischen Ländern ständig ändern kann, werden wir unsere Gäste recht kurzfristig (etwa 1-2 Wochen vor der Reise) kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise festzulegen.

Sollte feststehen, dass keine Einreise in Ihr Urlaubsland möglich sein wird, werden wir:

a.) über alternative Reisemöglichkeiten, zum Beispiel Umbuchung auf einen späteren Termin, informieren.

b.) oder aber auf Wunsch Ihre bestehende Buchung kostenfrei stornieren (ab 14 Tage vor Reiseantritt).

Darüber hinaus ist es natürlich immer möglich, auch eine nicht abgesagte Reise zu stornieren, jedoch ist die Stornierung dieser Reise dann nach unseren Allgemeinen Reisebedingungen (AGB) und der offiziellen Stornotabelle kostenpflichtig.

Gerne beantworten wir Ihre weiteren Fragen, bitte schreiben Sie uns eine Mail!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Ihr Kingfisher Team