Sarnes

Unmerklich hat sich die Natur gewandelt: Bäume und Sträucher sind nacktem Fels, Gras und Flechten gewichen, weite Hänge und Fjelle ersetzen die schneebedeckten Zacken der Küstengebirge, die die Region Tromsø weiter südlich bestimmt haben. Aus der Luft wirkt die Landschaft nun wie ein geschliffener Felsblock, durchzogen von Flussadern und Seenplatten.

Der Blick wird frei und schweift über den mächtigen Porsangerfjord, der uns über die letzten 100 Kilometer auf der Fahrt zum Nordkap begleiten wird. Ein rießiges Angelrevier mit einem Potential, das sich nur schwer erfassen lässt.

Gerne würden wir hineintauchen in die Tiefen dieses Fjords. Wir würden bereits in den Uferbereichen unzähligen Steinbeißern begegnen, die diese Region unter Anglern so bekannt gemacht haben. Dort, wo Unterwasserberge aus der Tiefe aufsteigen, würden wir auf Großdorsch und Heilbutt treffen. Auftauchen würden wir mit der Gewissheit, dass der Fjord mit seinem Fischreichtum ein Traumziel für Angler ist.

Unsere Empfehlung: In der anglerisch kaum erschlossenen Nordkap Region bieten wir ein Reiseziel an, das eine großartige Fischerei im äußeren Porsangen-Fjord garantiert. Eine Herausforderung für jeden Meeresangler.

Region Sarnes

Unterkünfte in der Region Sarnes

Sarnes Rorbuer
Rund 45 km südlich des Nordkaps, in einer geschützten Bucht auf der Südseite der Insel Margarøy, liegt die kleine, ruhige Anlage mit hübschen Ferienhäusern.