Øksfjord

Was für ein Wandel! Bis vor wenigen Jahren war Oksfjord höchstens als letzte Hürde auf der beschwerlichen Anreise nach Sørøya bekannt. Wer auf der sagenhaften Insel der Rekorde fischen wollte, musste sich sputen, um die letzte Fähre in den Øksfjord zu bekommen. Doch plötzlich ist dieser unspektakuläre Küstenort am gleichnamigen Meeresarm in aller Munde:

Die Angelmagazine berichten begeistert von geradezu unglaublichen Fängen.

Die Sandflächen an der windgeschützten Küste seien eine Bank für Heilbutt. Große Rotbarsche, Steinbeißer und kapitale Dorsche dicht unter Land, und selbst Seeteufel würden regelmäßig an die Angel gehen. Viel Übertreibung? Wohl kaum - denn auch unsere Gäste vor Ort stimmen in das Loblied ein und bestätigen uns, dass dieses Reiseziel wirklich zum Besten zählt, was Norwegen zu bieten hat.

 

Unsere Empfehlung: In Øksfjord stimmt einfach alles: komfortable Unterkünfte, der hilfsbereite Gastgeber, eine gepflegte Bootsflotte und ein Ausnahmerevier mit unzähligen hochkarätigen Angelplätzen direkt vor der Tür. Einfach klasse - ohne Übertreibung!

Das Revier

Der Blick auf die Seekarte lässt erst einmal leichte Zweifel aufkommen: ein Revier mit 300-400 Meter Wassertiefe, sowohl im Øksfjord als auch im angrenzenden Stjernsund. Ganz anders, als wir es von der flachen Küste in Richtung Nordkap gewohnt sind. Hier soll die Fischerei wirklich herausragend sein? Doch bereits wenige Augenblicke später stechen die ersten viel versprechenden Strukturen ins Auge. Hier eine Flache Bucht dicht vor der Anlage, dort ein paar kleine Inseln in Ufernähe, hinter denen sich ein Riff ins Meer erstreckt. Und schnell wird deutlich, dass der tiefe Fjord einen riesigen Vorteil hat: Sie müssen den Fisch nicht über große Flächen suchen. Er kommt zu Ihnen, wenn Sie sich beim Fischen auf die auffälligen Flachzonen konzentrieren. Die meisten Heilbutte beißen in Tiefen zwischen 20 und 40 Metern, und auch Steinbeißer und Dorsch suchen in windgeschützten Buchten und auf den Plateaus vor der Fjordmündung nach Nahrung. Nur die großen Rotbarsche bevorzugen steile Kanten und Tiefen von mindestens 200 Metern. Wer sich Mühe macht, hat allerdings gute Chancen auf einen Roten Riesen - Fische mit über 6 Kilo Gewicht werden rund um Øksfjord regelmäßig gefangen.

Region Øksfjord


Unterkünfte in der Region Øksfjord

Komfortable Unterkünfte sowie sichere Boote- nur 2 Stunden von Alta entfernt.
Anreise

Mit Linienflügen über Oslo nach Alta. Der etwa 2-stündige Tranfer zur Anlage führt durch die Bilderbuchlandschaft der Finnmark. Rentiere inklusive.

Trailer zur DVD "Meeresangeln am Øksfjord"

Sportex-Test-Tour 2011 mit Rainer Korn